Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe DAG-Mitglieder, liebe DGESS-Mitglieder,

es ist uns eine besondere Freude, dass 2023 die Deutsche Adipositasgesellschaft (DAG) und die Deutsche Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) zum ersten Mal einen gemeinsamen Kongress ausrichten.

Gewichtsspektrumstörungen – von extremem Untergewicht bis hin zu extremem Übergewicht – gehen häufig mit Essstörungen einher oder sind durch diese bedingt.

Unter dem Motto „Das breite Spektrum der Ess- und Gewichtsstörungen: Was bleibt – was kommt – was ist neu?“ bietet der gemeinsame Kongress von DAG und DGESS eine attraktive Plattform für den interdisziplinären Austausch. Mit einem wissenschaftlichen Fokus auf der Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Therapie von Essstörungen wird der 8. wissenschaftliche Kongress der DGESS die Themen der 39. Jahrestagung der DAG sinnvoll ergänzen.

Interdisziplinäre Kenntnisse sind essentiell für eine erfolgreiche Begleitung und Behandlung, aber auch für künftige Forschung zu Mechanismen und Auswirkungen von Adipositas.

Unser Tagungsort liegt mitten in Deutschland. Gera in Thüringen lädt als eine der, durch die Textilindustrie, ehemals reichsten Städte Deutschlands landschaftlich und architektonisch zu Besuchen ein. Es ist ein Ort, der in der Vergangenheit viele Herausforderungen gemeistert hat und immer noch meistert, die auch den Bereich der Ess- und Gewichtsstörungen tangieren: soziodemographischer Wandel, sozioökonomische Umbrüche, Stigmatisierung und Versorgungsproblematik. Neben den bereits genannten Schwerpunktthemen werden uns auch diese Themen bei der gemeinsamen Tagung beschäftigen.

Im Namen der DAG und der DGESS würden wir uns sehr freuen, Sie zum gemeinsamen Kongress beider Fachgesellschaften zu begrüßen.

Prof´in
Dr. Christine Stroh

Prof´in
Dr. Claudia Luck-Sikorski

Prof´in
Dr. Dr. Astrid Müller

PRÄSENZVERANSTALTUNG